Folle blanche


Weißweintrauben



Folle blanche

Eine früher für die Cognacproduktion sehr geschätzte Rebe. Ihre führende Stellung als Haupttraube für Cognac hat diese Sorte inzwischen an die Rebsorte Ugni Blanc verloren. Wegen ihrer Anfälligkeit für Mehltau ist sie aus den Charentes praktisch verschwunden. Heute ist sie die einzige Rebsorte für die Appellation Contrôlée Gros Plant du Pays Nantais.

Der größte Teil der mit ihr bestockten Rebfläche befindet sich an der Loire in der Umgebung von Nantes. Hier nennt man die säurereiche Sorte auch Gros Plant. In Armagnac bezeichnet man sie als Picpoul.

Die Triebspitze ist stark weißwollig und die Farbe der jungen Blätter ist gelbgrün. Die Oberseite dieser ist wollig. Die Trauben sind sehr kompkt und haben eine mittlere Größe. Die Farbe der Beeren ist weißgrün und sie sind leicht oval und mittelgroß. Der Wein dieser Sorte verfügt über einen sehr hohen Säuregehalt.

Die ertragreiche Traube erbringt leichte und dünne Weine von blasser Farbe. Die Weine schmecken leicht bitter und erdig.

Synonyme: AMOUEDAT, BOUILLON, BURAGEAT, CAMOBRAQUE, CHALOSSE BLANCHE, DAME BLANCHE, DAMERY, ENGREAT BLANC, ENRACHAT, ENRAGE, ENRAGEAT BLANC, FEHÉR FOLLE, FOL BELYI, FÜTTERER, GRAIS BOUILLON, GROS MESLIER, GROS PLANT, MENDIC, MENDIK, PETIT VERJUS, PIC POUILLE BLANC, PICPOULE, PICQUEPOUILLE, PIQUEPOUT, PLANT DE DAME, POCHELLE BLANCHE, REBAUCHE, ROCHELLE BLANC, ROCHELLE VERTE, ROUMAIN, TALOSSE und UGNE BLANCHE.