Gamay noir à jus blanc


Rotweintrauben



Gamay noir à jus blanc (deutsch "schwarzer Gamay mit weissem Saft")

Der Ursprung dieser roten Rebsorte ist nicht abschliessend geklärt. Angeblich soll sie schon unter dem römischen Kaiser Probus (232282) aus Dalmatien nach Frankreich gekommen sein.

Die schwarze Gamay mit weißem Saft ist die einzige Beaujolaisrebsorte und belegt mit 34.000 Hektar über 90% der Rebfläche. Man findet sie aber auch im Anjou, in der Touraine, in Savoyen oder in der Auvergne.

Die Erzeugung dieses berühmten Rotweines ist genau auf die Eigenschaften dieser Rebsorte abgestimmt, weshalb man sie auch "Beaujolais-Traube" nennt.

Sie erzeugt hauptsächlich leichte Rotweine, oft von lichter violettroter Farbe und leicht in Alkohol und Extrakt. Die markantesten Merkmale sind ihr beschwingter Charme, das stark duftende Fruchtbouquet. Leichtgewichtig und frisch am Gaumen, mit sehr wenig Tannin und ziemlich viel Fruchtsäure. Daher muss ein originaler Beaujolais kellerfrisch und jung getrunken werden.